Advent, Advent #2

Schon am zweiten Tag meiner selbst auferlegten Aufgabe stehe ich vor Problemen. Mein größtes Problem ist die Zeit.
Wenn man für die amerikanische Regierung arbeitet, hat man grade aktuell viel zu tun.

Und ich kann euch sagen, das nervt. Ich renn nur hin und her und rede mit diversen Leuten, die alle noch weniger Lust aufeinander haben, als ich auf sie. Doch es hilft ja nichte. In meinem Job kommen auch bessere Zeiten. Wenn sogar alles so läuft, wie es geplant ist, bin ich im nächsten Jahr meine Familie in den Staaten besuchen. Endlich mal wieder etwas länger in der Heimat. Wer sich nun fragt „Warum?“ den muss ich auf morgen oder übermorgen vertrösten. Ich kann ja nicht allen hier in den zweiten Post stecken. Worüber sollte ich sonst schreiben.

Heute ist der 1. Advent

Wird also mal wieder Zeit, mein Facebook-Profilbild anzupassen. Alle Jahre wieder. Wobei ich alle Jahre wieder vom 1. Advent überrascht, da er relativ plötzlich kommt und obwohl ich schon seit zwei Monaten Lebkuchen esse, bin ich null in Stimmung. Is ja nicht mal kalt draußen…

Aber was soll es. Heute ist der 1. Advent, also geh ich mal meinen ersten Glühwein trinken dieses Jahr. Könnt ihr dann morgen lesen. Ich muss los.