Dogge Floris

Wisst ihr, wie es aussieht, wenn man es geschafft hat? Mein Homie die Dogge Floris, kennt davon was. Er zieht sein Ding durch und die Leute lieben es! Ich lese immer wieder die Sachen auf seinem Blog und verstehe, warum die Leute ihn mögen. Der Typ ist einfach cool! Mal ernsthaft! Ich hätte nie gedacht…

Moment, fangen wir vorne an:

Hunde! Hunde sind mir ja schon immer irgendwie suspekt. Grade große Hunde. Ich mein, da die Eltern von meinem Mitbewohner auch einen Hund haben, komm ich gut damit klar, aber als diese sich einen neuen Welpen angeschafft haben…. Junge, junge ich kann euch sagen, das war (ist!!) eine anstrengende Zeit!

Erklärt mal einem kleinen, aufgedrehten Wollknäuelen, das so tut, als würden es kein Wort verstehen, von dem was ihr sagt, dass ihr eben nicht mir in ihr Körbchen kommen wollt. (Anbei ein Bild des „Hä? Ich versteh kein Wort!“ Gesichts) Dass ihr eben nicht vom Tisch weg gezerrt werden möchtet, da ihr euch grade nett unterhaltet.

Hopfen und Malz verloren. Da musste selbst ich, als pazifistischer Pinguin mal kurz so tun, als würde ich mich vergessen und eine klare Ansage machen. Seitdem kommen wir gut klar. Naja – die gute Tammie (so heißt das Wollknäuel) ist auch älter und reifer (pah! – reifer, nicht. mal. vielleicht.) geworden und wir verstehen uns sehr gut, aber ihr könnt jetzt bestimmt meine… Abneigung gegen Vierbeiner – in den ersten Minuten – verstehen, oder?

Jetzt stellt euch das Ganze mal vor im Sinne von – ehm – so groß wie die Tammie (Rauhaardackel) ist, so groß ist der Kopf von Floris! Oder um es in die Worte des Arbeitgebers meines Mitbewohners zu Packen: Floris ist 7 Sinalco-Dosen hoch.

Denn Floris ist eine deutsche Dogge!

Jetzt mal im ernst: Würdet ihr da nicht vorsichtig sein?!

Aber o.k. ich bin ja bekannt dafür, dass ich ein neugieriger Pinguin bin und darum informiere ich mich, bevor ich meine Meinung breit trete und ich muss euch sagen: Ich hab noch nie in meinem Leben eine lustigere Dogge getroffen! Wirklich.

Also mal ganz davon abgesehen, dass ich nie gedacht hätte, dass der Kollege mit seinen riesen Pfoten überhaupt tippen kann.

Ernsthaft – guckt euch die Pranken an!

Doch er schafft es!

Woher wir uns kennen? Na sein Frauchen arbeitet in der selben Agentur, wie auch mein Mitbewohner. Da bekommt man so was mit, da lernt man sich kennen.

Anfänglich mit sehr hochgezogenen Augenbrauen (ja, auch Pinguine haben welche, ihr Spackos!) fing ich also an zu lesen. Auf dem Doggen-Blog von Floris. Ich war vom Fleck weg begeistert. Selten jemanden gesehen, der so gut erzählen kann und so witzige Sachen erlebt – naja – außer mich ne, aber ich will mich mal nicht selber loben, denn das ist ja mein Job, – im weitesten Sinne.

Aber ernsthaft: Habt ihr euch nicht auch mal gefragt, wie so ein Tierarztbesuch aussieht, so POV?

(Point of view, „aus der Sicht von“ – für all die Fremdwort-Legastheniker;))

Ich mag Floris, ich lese ihn gerne und wollte euch einfach dazu ermuntern.

Genau so, wie ihr alle bei mir es brav gemacht habt. Also:

Regelmäßig meinen Blog checken, auf Facebook folgen, bei Instagram total geil finden und was nicht alles, solltet ihr auch immer mal wieder den Floris auskundschaften. Ich garantiere euch: Es wird sich lohnen!

In diesem Sinne:
Wir lesen uns in der Zukunft!

 

Hier noch schnell alle sozialen Medien vom Floris:

facebook-logo twitter-logo instagram-logo g+ blogspot