DER

Karneval und nackte Frauen

Irgendwie häufen sich ja diese Schlagwörter hier bei mir. Erst auf meinem Instagram Profil, wo ich vermehrt Fotos mit Frauen poste und jetzt auch noch nackte Frauen? Wo soll das nur hinführen? Was ist bloß aus mir geworden?

Ist alles halb so wild, kann ich euch sagen. Die Bilder auf Instagram wollte ich euch nur nicht vorenthalten, auch wenn sie schon etwas in die Jahre gekommen sind. Also die Bilder nicht die Frauen auf eben solchen. Dass ich hier jetzt auch noch Clickbait mit nackten Frauen betreibe. – Ja das hat Marketing-Gründe. Ich brauch die klicks.

Ok ne ernsthaft jetzt: Ich will wirklich über Karneval und nackte Frauen reden. Denn ich war am Wochenede auf einer Herrensitzung. Einer Herrensitzung der Pinguine natürlich. Auf einer anderen Veranstaltung dieser Art, die nicht von Pinguinen organisiert wird, würde ich mich erst garnicht sehen lassen. Auch wenn ich im letzten Jahr eine Runde ausgesetzt habe, hatte ich meinen fest geerbten Platz in der Truppe, die dort aufläuft noch immer inne. Ich kann euch nicht wirklich etwas zu den einzelnen Programmpunkten sagen. Ich habe nur beim ersten Punkt noch aktiv zugehört. Dann kam Bier ins Spiel und der Fakt, dass es zu viel zu bereden gab, wenn man Leute zwei Jahre nicht sieht. Während das Programm also an mir vorbeizog, ich mich unterhielt und trank, ging also der Tag ins Land.

Am Ende jedoch passierte etwas, das selbst meine Aufmersamkeit kurz auf sich zog. Eine Sängerin. Biggi Bardot, um genau zu sein. Mir wurde dieser Auftritt wie folgt angeteasert:

Er: Du kennst doch Melanie Müller?

Ich: Schweigen

Er: Hier die Dschungelkönigin, die sich immer ausgezogen hat?

Ich: Schweigen

Er: Na hier die immer dumme Lieder singt und dabei blank zieht?

Ich: Schweigen

Er: Ach weiße was… hier guck, die hier. (zückt sein Handy und zeigt ein Bild)

Ich: Ach die. Ja schon mal gesehen.

Er: Okay. Also die singt und weil die das nicht kann, zieht die dabei blank. Und hier die Biggi Bardot, hat das gemacht, bevor das cool wurde.

Ich: Ehm okay, aber dann is die ja ganz schön alt, oder?

Er: Ja aber die is auch ganz schön operiert.

Weiter im Text:

Ich war also gebrieft, was auf mich zukommt und dachte:

Alles klar, von meinem Platz aus habe ich gute Sicht auf das, was auch immer passiert. Ich bin gespannt.

Kommt also auf die Bühne und singt in gewohnt schlechter Manier, die ewig gleichen Lieder, die eigentlich niemand man, aber jeder brüllt, sobald er auch nur annähernd betrunken ist.

Soweit, so schlimm. Doch je schlechter die Lieder, desto weniger Klamotten hielten sich an Biggis gemachtem Körper.

Als das Oberteil fliegen ging und sie im BH dort stand dachte ich:

Okay.

Als der Rock verschwand und sie nur noch in Unterwäsche dort performte war meine Reaktion:

Na gut. Die kompensiert ihr Organ.

Dann flog der BH zum mitgereisten Stuff und ich dachte:

Ja gut. Die Brüste sehen aus, als hätte die da nicht nur ihr Geld reingepumpt, versteh ich schon, dass sie die zeigen will.

Ihr müsst wissen, ich mach mir nicht viel aus gemachten Brüsten. Pinguin-Damen mit verstörend großen Hupen sehen einfach aus, wie… Verstörende Pinguin-Damen mit verstörend großen Hupen, aber jeder, wie er mag. Ich mag es handlich und natürlich.

Doch sobald der BH das weite gesucht hat hielt es fast niemanden mehr an seinem Platz. Alle pilgerten nach vorn. Jeder zückte das Handy. Manche sogar samt Selfie-Stick.

Ich setzte mich hinten in den Raum. Nun war ich ja meiner Sicht auf das Spektakel beraubt, weil sich alle vor der Bühne tummelten. Ich besah mir das Ganze von weiter hinten. Es gab nämlich auch eine Leinwand. Der Techniker, der die Leinwand auf die Farben der Kamera eingestellt hat, wurde zwar hoffentlich entlassen, doch man konnte erkennen, was passiert, auch wenn die Farben den Anschein eines Sephia-Filters hatten. Besser war es wohl.

Doch nun kommt der ausschlaggebende Punkt für diesen #mitteDERwoche Artikel hier.

Die Alte hat es nicht dabei belassen, oben ohne und in Höschen auf der Bühne zu verweilen. Ne. Die hat komplett blank gezogen. Und sprang dann da vor den Lüsternden Männern auf und ab, deren Videoclips nun zu einer Art Porno wurden. Wobei ich mich insgeheim gefragt habe, was man mit eben solchen Videos dann später veranstaltet, doch das ist ein anderes Thema… ..

Zwei Lieder im Adams-Kostüm später war der Spuk vorbei. Biggi hatte fertig. Doch wenn sie schon mal komplett nackt auf der Bühne ist, dann will man natürlich eine Zugabe.

GOTT SEI DANK hatte die Platte noch ein weiteres Lied, zu welchem Biggi ihre Brüste hüpfen lassen konnte…also soweit dies ging. Ihr versteht…

Nun mal ne Frage an euch: Bin ich zu alt (oder zu jung) für den Scheiß? Bin ich der einzige, den sowas nervt und weder etwas bringt, noch gefällt?

Ist das noch Kunst, oder schon Prostition?

Was müsste ich bekommen für solch einen Auftritt, damit ich talentfrei die Hüllen fallen lasse?

Würde ich es vielleicht auch machen, wenn sich mir die Chance bietet?

 

Wir alle können von Glück reden, dass ich in den öffentlichen Dienst gegangen bin, sonst würde wohlmöglich nun jemand solch einen Artikel über mich schreiben. So bin ich mal wieder der, der meckert. Aber was soll es. Ich kann dem nunmal nichts abgewinnen.

Herrensitzung a la: been there – done that.

Das Schönste daran war, mit den Leuten wieder zu trinken. Doch dafür brauch ich den Karnevall nicht als Störgeräusch.

Natürlich belasse ich es nicht nur bei einem Karnevals-Wochenende und werde auch nochmal gucken, was die Karnevals-Hauptstadt Köln am Sonntag so zu bieten hat. Doch das liegt noch in der Zukunft. Wenn ihr wollt, schreibe ich den nächsten MDW dann über die Kölner Sitzung.

Was sagt ihr?