World Traveling Penguin

Als Pinguin hat man es nicht leicht.
Klar kennt man sich untereinander denn, nicht viele Pinguine wagen den Schritt aus der Heimat — und von denen schaffen es noch weniger, erfolgreich in dieser Welt anzukommen, doch der ein oder andere schafft es. Ärgerlich ist es dann, wenn alles was man sich aufbaut kaputt geht. Sei es der Hackerangriff, auf meine Seite, der alle Beiträge der letzten 4 Jahre (!) vernichtet hat, oder wenn die Plattform deines Vertrauens die Tore schließt.
Darum haben wir nun beschlossen, uns zu verbünden!
Ping, der World Traveling Penguin​ hat auch einen Blog begonnen, um seine Erfolgsgeschichte mit euch zu teilen.
Seinen Blog hat er auf Blog.de gestartet. Diese Plattform wird jedoch leider zum 15.12.2015 abgeschaltet und so musste er sich nach was neuem umsehen.
Quasi ein Neuanfang ähnlich, wie bei mir – nur halt ohne böse Hacker!
Auf dem neuen Blog geht das selbe ab, wie auf dem alten, nur kennen ihn die Leute noch nicht. Darum dachte ich mir, ich mach mal etwas Werbung, für meinen Freund, damit ihn wieder mehr Leute lesen!

Also klickt euch mal rüber zu Ping dem World Traveling Pinguin und bringt in Erfahrung, was er so erlebt.

Denn unsere Geschichte kann man ganz gut vergleichen!

Wir beide sind – logischerweise – in der Antarktis geboren, doch fühlten uns schnell zu höherem berufen.

Pings Weg führte ihn über die Karibik ins schöne Hamburg! (ach sieh an, da war ich doch letztens auch!)

Er ließ sich dort nieder und nach einer Zeit, in der er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hielt, lernte er zwei junge Frauen kennen. (Kommt euch das bekannt vor? Auch ich bin eigentlich in Düsseldorf angekommen, um dort zu arbeiten, doch da mein Flieger Verspätung hatte musste ich meine Zeit in einer Bar verbringen, wo ich meinen aktuellen Mitbewohner und seine Freunde kennenlernte, was sozusagen der Anfang einer langen Geschichte war, die ich seitdem hier versuche zu berichten!) Ping wurde also Manager der Beiden und, wie sollte es anders sein, machte er seinen Job gut. Er geht immer wieder auf Reisen, oder Festivals und erlebt ganz schön viel. Also was soll ich jetzt noch groß alles zusammenfassen, was mein Kollege schon niederschrieb. Hopp, hopp! Rüber auf seine Seite! Lest selber und folgt ihm auch auf Facebook, damit ihr nichts mehr von ihm verpasst!

Pinguine halten zusammen! Ihr werdet überrascht sein, wie viele wir eigentlich sind!

 

Ich werde mich nun ranhalten und euch immer wieder berichten, wenn Ping was neues verfasst hat! Damit ihr ihn nicht mehr vergesst, denn der Kram, den er schreibt ist es wert, gelesen zu werden! Pinguine brauchen Unterstützung!

 

Wir lesen uns in der Zukunft!